3 Spiele in 10 Tagen – 13:2 Tore, 9 Punkte

Die 1.Mannschaft ist in der Rückrunde weiterhin Verlustpunktlos. Nach einem souveränen 9:0 Sieg gegen den überforderten Tabellenletzten Turbenthal 1 folgen zwei verdiente 2:1 Arbeitssiege gegen Töss 2 und den ehemaligen 2. Ligisten Russikon 1.

Der schwache Tabellenletzte Turbenthal hatte auf der Niderwis nichts zu melden. Trotz des klaren Sieges war die Chancenauswertung des Heimteams, insbesondere in den ersten 45 Minuten, für einmal ungenügend. Fast im Minutentakt versiebte man Hochkaräter. Doch in Bedrängnis kam man nie.

Auf der Sportanlage Reitplatz in Töss geriet man nach 24 Minuten, nach gutem Beginn, mittels Foulelfmeter in Rückstand. Im Anschluss an dieses Gegentor verlor man die Grundordnung, agierte etwas hektisch und kam vom eigentlichen Spielplan ab. Trotzdem konnte der Ausgleich noch in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit realisiert werden. Nach der Halbzeit dominierte der FCR das Geschehen mehrheitlich und man war die bessere Mannschaft doch Töss blieb mit gelegentlich vorgetragenen Kontern gefährlich. Der 2:1 Siegestreffer (72.) war aber der verdiente Lohn für eine kämpferisch und leidenschaftlich einwandfreie Leistung in einem zeitweise hitzigen Spiel bei hitzigen Temperaturen.

Trotz vielen Absenzen (Verletzung, Krankheit, Sperre) wollte man beim Heimspiel gegen Russikon den Lauf der Siege fortsetzen. Ohne acht Kaderspieler war man im Vergleich zum Spiel in Töss auf sieben Positionen neu besetzt. Die älteste Startformation (24,1 Jahre) der Rückrunde startete gut ins Spiel und man konnte durch aggressives stören in den Offensivzonen die Russiker immer wieder unter Druck setzten und zu vielen Abspielfehlern provozieren. Leider nahm man die Geschenke nicht an und wie bereits beim Spiel gegen Turbenthal war die Chancenauswertung ungenügend. Anstatt mit einer klaren Führung in die Pause zu gehen war ein 1:0 der zu knappe Lohn für einen engagierten Auftritt. So kam es wie es oftmals kommt und der Gast realisierte mit der einzigen nennenswerten Offensivaktion des gesamten Spiels den Ausgleichstreffer. Auch im Anschluss versuchte man aber weiter mit gepflegten Fussball zum Erfolg zu kommen und wurde durch ein wunderschönes Freistosstor mit dem hochverdienten Sieg belohnt.

Tore Turbenthal: Etienne Steiner (2), Beat Meyer (2), Severin Schoch (2), Michael Rusch, Fabian Nyfeler und Nicolas Deguelle

Tore Töss: Nicolas Deguelle und Etienne Steiner

Tore Russikon: Etienne Steiner und Fabian Mottier

Sechs Spiele, sechs Siege, 27:6 Tore und 18 Punkte ist die makellose Rückrundenbilanz. Am nächsten Samstag 12. Mai 2018 (18:00 Uhr, Sportplatz Sporrer) kommt es in Wülflingen zum Spiel um Platz 2.  Da ist noch eine Rechnung aus der Vorrunde zu begleichen!

Von | 2018-05-06T20:07:17+00:00 Mai 6th, 2018|1. Mannschaft, Spielbericht|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar